Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

[DE]

Schlafstörungen sind ein weitverbreitetes und ernst zu nehmendes Phänomen. Schlaflosigkeit oder Insomnie kann Ursache oder Folge verschiedener psychischer Krankheiten sein. Trotzdem wird die Insomnie selten als Symptom der Leistungsgesellschaft thematisiert, und die öffentliche Diskussion über diese Problematik ist kaum enttabuisiert.

Mittels einer visuellen und auditiven Inszenierung wird versucht, die Gedanken einer schlaflosen Person während einer exemplarischen schlaflosen Nacht darzustellen. Durch die Transformation der nicht fassbaren Gedanken in eine visuelle und auditive Darstellung soll der quälenden Gedankenspirale der Insomnie für Nichtbetroffene wie Betroffene Gestalt gegeben und ein Anreiz für eine Debatte geschaffen werden.

[EN]

Sleep disorders are a widespread and serious problem. Insomnia or sleeplessness can be the cause or consequence of various mental illnesses. Nevertheless, insomnia is hardly ever addressed as a symptom of the meritocracy and the public discussion about this problem is more or less taboo.

By means of a visual and auditory staging, an attempt is made to visually give shape to the thoughts of an insomniac person during a sleepless night. By transforming the intangible thoughts into a visual and auditory representation, the torturous spiraling of thoughts is visually represented for nonaffected as well as affected persons and will hopefully spark a debate on the issue.

Sophia Becker
BA-Diplom 2022
Matthias Michel, Jonas Vögeli, Cedric Oppliger

sophiabecker.ch

@sophiabecker.ch