Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

[DE]

Die persönlichen Objekte, die uns im Leben begleiten, sind vielfätig. Ebenso sind es die Beziehungen, die uns mit ihnen verbinden. Objekte sind mehr als nur Form und Name: Ein Erbstück der Grossmutter löst etwas anderes in uns aus als eine Tube Zahnpasta.
Ich habe mich auf eine Reise durch meine vier Wände begeben und die Objekte des alltäglichen Lebens einer akribischen Untersuchung unterzogen. Dabei wurden sie aus ihrer gewohnten Umgebung genommen, ins Licht gesetzt, neu betrachtet und in Bezug auf ihren Nutzen und ihre emotionale Bindung analysiert.
Die unsichtbare Mensch-Objekt-Beziehung soll dabei eine visuelle Ebene erhalten. Die Auseinandersetzung gibt Aufschluss darüber, ob sich die Gegenstände zu Recht in meiner Nähe befinden oder nicht.

[EN]

The personal objects that accompany us in life are manifold. So are the relationships that connect us to them. Objects are more than just shape and name: a grandmother’s heirloom triggers something else in us than a tube of toothpaste.
I set out on a journey through my own four walls and subjected the objects of everyday life to a meticulous examination. In the process, they were taken out of their familiar surroundings, placed in the light, looked at anew, and analyzed in terms of their usefulness and emotional connection.
The invisible human-object relationship is thereby given a visual level. The confrontation provides information about whether the objects are rightly in my vicinity or not.

Stéphanie Frey
MA-Diplom 2021
Cybu Richli, Jonas Vögeli, Matthias Michel, Corina Neuenschwander

@stephaniefrey
stelafee.com